POL-RT: 52-Jähriger unter Verdacht des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft (Esslingen)
25.04.2014 – 10:09

Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Unter dem dringenden Verdacht, seine 54-jährige Lebensgefährtin geschlagen und ihr unter anderem schwere Kopfverletzungen zugefügt zu haben, ist ein 52-Jähriger aus Esslingen am Donnerstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart vom zuständigen Haftrichter in Untersuchungshaft genommen worden.

Der Beschuldigte hatte am Mittwochmorgen, gegen 6.15 Uhr, den Rettungsdienst alarmiert, weil er angeblich seine Freundin verletzt in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden hatte. Obwohl er zuhause gewesen war, konnte er die Frage, woher die Verletzungen stammen, nicht plausibel beantworten. Teilweise machte er Erinnerungslücken geltend. Die bewusstlose Frau wurde unverzüglich in eine Klinik eingeliefert. Mit ihrem Ableben ist zu rechnen.

Da die Verletzungen der 54-Jährigen auf eine Gewalttat schließen ließen, übernahm die Kriminalpolizeidirektion Esslingen unverzüglich die Ermittlungen und nahm den 52-Jährigen vorläufig fest. Der Verdächtige war schon in der Vergangenheit wegen Körperverletzungsdelikten im häuslichen Umfeld in Erscheinung getreten und deshalb vorbestraft. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll das Paar in der Nacht zum Mittwoch gemeinsam Alkohol getrunken haben. Auch wenn das weitere Geschehen noch nicht genau feststeht, ist von einer Gewalteinwirkung auf das Opfer auszugehen, weshalb gegen den Lebensgefährten wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt wird und die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl gegen den Beschuldigen erwirkte. Die weiteren Ermittlungen, in die auch Gutachter der Gerichtsmedizin eingebunden sind, dauern noch an. (ak)

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Zum Artikel >